Reise Nr22 - Schemmer-Reisen

Direkt zum Seiteninhalt

Fürst Pückler`s Parklandschaften
Gartenparadiese – Spreewaldimpressionen


Seit Fürst von Pückler-Muskau im 19. Jahrhundert aus einer Wüste vor den Toren der Stadt seine grüne Oase im Park Branitz schuf, hat die Lust am Gartengrün die Cottbuser nicht mehr losgelassen. Entlang der Spree stadteinwärts entstand eine ausdauernd grüne Kette von Parks mit einerseits exotischen Gehölzen, andererseits landschaftsmalerischer Zurückhaltung, die ihresgleichen sucht.


1. Tag: Dresden – Parkstadt Cottbus

Die Anreise erfolgt vorbei an Plauen –Zwickau – Chemnitz nach Dresden. Sie fahren durch viele unterschiedliche Landschaften. Am Nachmittag erwartet Sie in Dresden eine gut einstündige Stadtführung durch die Dresdner Altstadt: der Zwinger – ein Meisterwerk des Barock; Theaterplatz, Residenzschloss, Semperoper, Schlosskirche, das Italienische Dörfchen und der Fürstenzug dürfen nicht fehlen. Ihr Gästeführer bringt Ihnen auf unterhaltsame Art und Weise den Dresdner Sandsteinbarock näher. Danach geht es weiter nach Cottbus im Süden Brandenburgs gelegen. In dieser jungen Universitäts- und traditionellen Parkstadt haben wir für Sie die Übernachtung gebucht. Ein Fleckchen Erde zum Wohlfühlen.


2. Tag: Fürst Pücklers Park in Branitz – Pyramiden in Cottbus – Rosengarten

Pyramiden mitten in Cottbus, ein bisschen Orient noch dazu, eine Prinzessin vom Kairoer Sklavenmarkt, ein zauberhaftes Schloss, eine Fürstin Namens Lucie. Willkommen im Reich des Fürsten Pückler. Der Branitzer Park ist das Lebens-, Alters- und Meisterwerk des exzentrischen Gartengestalters. Ihre Gästeführerin begleitet Sie heute durch die Postkutscherstadt und zeigt Ihnen neben den kleinen und großen Sehenswürdigkeiten auch die Wasserpyramide. Hier ruht das Herz des Fürsten und beginnt wieder zu schlagen, wenn eine charmante Frau des Weges kommt. Danach zeigen wir Ihnen den Ostdeutschen Rosengarten Forst in der Lausitz. Auf einer Gesamtfläche von 17 Hektar präsentieren sich zehntausende Rosenstöcke in fast 900 Sorten. Er wurde im Jahr 2009 als Deutschlands schönster Park ausgezeichnet. Genießen Sie Ihren Aufenthalt an diesem malerischen Ort direkt an der Neiße gelegen. Wieder zurück in Cottbus steht Ihnen der restliche Nachmittag zur freien Verfügung. Erkunden Sie diese romantische Stadt mit ihren kleinen Straßencafés rund um den historischen Stadtkern.

3. Tag: Fürst Pückler in Bad Muskau und ein schokoladiger Ausklang
Heute wartet das Weltkulturerbe- und Gartenparadies Bad Muskau auf Sie: Flanieren Sie um das fürstliche Schlossensemble und entdecken Sie weitläufige Wiesen mit majestätischen Bäumen, geschwungenen Wegen, pittoresken Seen, Flüsschen und einzigartigen Brücken. Im komplett restaurierten Schloss beleuchtet eine multimediale Ausstellung das Leben des Erschaffers dieser Anlage. Ob Gartenkünstler, Schriftsteller, Lebemann, Abenteurer, Politiker – die Ausstellung entschlüsselt einzelne Facetten und fügt sie unterhaltsam zu einem schillernden Gesamtbild zusammen. Der Tag endet schokoladig. Sie besuchen eine ganz besondere Manufaktur mit einer ungewöhnlichen Geschichte. Erleben und genießen Sie die Schokoladenseite der Lausitz.


4. Tag: Eine Kahnfahrt ins 19. Jahrhundert – Spreewald
Mystisch verzaubert, sonnendurchflutet, grün und unheimlich schön – der Spreewald ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Unterhaltsam begleitet von Ihrer örtlichen Gästeführung, entdecken Sie die kleinen, tief im Spreewald versteckten Dörfchen. Sie hören vom Spreewaldwhisky, von Mücken und Störchen und erleben die Paul-Gerhardt-Stadt Lübben als Scheitelpunkt zwischen Ober- und Unterspreewald. Auf der Schlossinsel begrüßt Sie der Gurkenpaule und erzählt von Gurken, die so knackig sind, wie die jungen Spreewälderinnen. Natürlich darf eine Fahrt mit einem typischen Kahn nicht fehlen. Ihr Fährmann stakt mit Ihnen in Richtung des Museumsdorfs Lehde. Hier Besichtigung. Wieder zurück auf dem Kahn ist Kaffeezeit. Genießen Sie Kaffee und Kuchen während der Kahnfahrt. Gemütlich bringt Sie der Fährmann wieder zum Hafen nach Lübbenau zurück. Danach geht es weiter mit dem Bus nach Cottbus.


5. Tag: Heimreise
Wir sind uns sicher, Sie fahren mit unzähligen neuen Eindrücken nach Hause und können sich noch lange an diesem Kurzurlaub erfreuen.


Termin / Abfahrt
Mi 27.06. – So 01.07.2018
5.15 Uhr Wurmannsquick
5.30 Uhr Eggenfelden

Preise p. P. im DZ
5 Tage        € 559,00
EZ-Zuschlag   €  64,00
Anzahlung     € 100,00

Leistungen:
Fahrt mit modernem Fernreisebus
4x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
4x Halbpension als 3-Gang-Menü
Stadtführung Dresden
ganztägige Führung Cottbus und Rosengarten
ganztägige Führung Bad Muskau "auf Pücklers Spuren"
ganztägige Führung "Spreewald"
Eintritt und Führung Rosengarten Forst
Eintritt Neues Schloss Bad Muskau
Besuch der Schokoladenmanufaktur
Kaffee oder heiße Schokolade mit Schokoladenverkostung
3stündige Spreewaldkahnfahrt
Verkostung beim Gurkenpaule Schmalzstulle und Gurke
Eintritt und Führung im Freilandmuseum Lehde
Kaffee und Kuchen auf dem Kahn
Ticket für die kostenfreie Nutzung des ÖPNV Cottbus

So wohnen Sie:
Das ****Radisson Blu Hotel liegt ideal im Zentrum von Cottbus. Den historischen Stadtkern erreichen Sie zu Fuß. Alle Zimmer verfügen über eine Klimaanlage, Bad, WC, SAT-TV, Telefon, Föhn, Radio und Minibar. In der neunten Etage befinden sich das Hallenbad und die Sauna mit traumhaften Ausblicken. Nutzung gegen Aufpreis.
____________________
ReiseNr22
2018
Fürst Pückler`s Parklandschaften
Mi 27.06. – So 01.07.2018
€ 559,00
Hinzufügen


© Bildnachweis und Bildredaktion:

Bräutigam Ideen, Druck & Service GmbH & Co. KG

Zurück zum Seiteninhalt